Über den Verlag


Der Sorau Verlag Rumbaur (SoVeR) mit Sitz in Tübingen ist im Jahre 2001 gegründet worden. Als Inhaberin wurde Huberta Rumbaur eingetragen. Hauptziel des Verlages ist die Herausgabe der „Sorauer/Sommerfelder Hefte – Heimatnachrichten aus der Niederlausitz“. Deren Herausgeber und Chefredakteur ist Konrad Rumbaur.

Der Verlag musste bei null anfangen, ohne jedes Archivmaterial und ohne Kenntnis des gesamten technischen und wirtschaftlichen Bereichs eines solchen Unterfangens. Da die Kontinuität mit dem alten Sorauer Heimatblatt, das sein Erscheinen Mitte 2001 einstellte, nicht möglich war, blieb nur, etwas Neues, ein anderes Heft zu schaffen. Nicht zuletzt der starke Zuspruch alter Sorauer, der oft heiß geäußerte Wunsch, diese letzte Verbindung untereinander und zur alten Heimat zu erhalten, hat mich zu dem Neuanfang ermutigt – und eine gewisse Idealvorstellung von der Notwendigkeit und den Aufgaben einer solchen Publikation.

Der Titel Sorauer/Sommerfelder Hefte soll „erfreulich frisch“, modern, sachlich und nüchtern, unbelastet von überkommener Heimatideologie sein und auch die ansprechen, die nicht mehr ihre eigentliche Heimat in jener Region haben. Der Untertitel weist auf den Heimatgedanken und das Bild der Drei Getreuen soll programmatischer und auch nostalgischer Hintergrund sein.

Das Magazin möchte schon im Titel moderner, zeitgemäßer und so hoffentlich auch attraktiver für Jüngere wirken. Das Blatt soll den gesamten Altkreis Sorau (also auch den Teil diesseits der Neiße), den Großraum Sorau mit Sommerfeld und Forst und darüber hinaus die gesamte historische Niederlausitz im Blick haben. Daher der Untertitel als Ziel und Anforderung: Heimatblatt aus der Niederlausitz. Hier soll der Leser - ohne Anspruch auf Vollständigkeit – Heimatliches, Historisches, Aktuelles, Buntes, Persönliches, Interessantes, eben Heimat erfahren.

Zu meiner Person: Ich war 35 Jahre für mehrere Medien Alleinredakteur und Regionalkorrespondent, davon 29 Jahre Bezirksredakteur bei dpa. Als ich in den Ruhestand getreten war, kam eine Anfrage, ob ich nicht eine Heimatzeitung herausgeben könne. Meine erste Reaktion: Nein. Andererseits war ich überzeugt von der Notwendigkeit der Kommunikation und Information der weitverstreuten Sorauer und Niederlausitzer und damit eines solchen Blattes.

Der Gedanke ließ mich nicht mehr los. Der Sorau Verlag Rumbaur wurde im September 2001 gegründet und nach erheblichen Mühen, Schwierigkeiten und Pannen erschien im Dezember 2001 die erste Ausgabe der neuen „Sorauer/Sommerfelder Hefte“.

Die So-So-Hefte bieten historische, kulturelle und aktuelle Themen, Erinnerungen, Erzählungen, Besinndliches und Humoristisches auch im Dialekt und die Ortsspalten, darüber hinaus Rubriken wie „Menschen der Region“, in der mehr oder weniger bekannte interessante Personen der Niederlausitz aus Vergangenheit und Gegenwart vorgestellt werden, und „Familienforschung“. Neben den zentralen Städten Sorau und auch Forst und dem Nebenzentrum Sommerfeld werden auch die kleinen Städte sowie die Dörfer und Weiler im Großgebiet Sorau und Niederlausitz berücksichtigt. Ein starkes Gewicht hat der Leserbriefteil als Mittel für Kommunikation, Information und Gedankenaustausch. Ein besonderes Anliegen des Verlages und der So-So-Hefte, dem sie sich verpflichtet fühlen, ist die Verständigung und Versöhnung der alten und neuen Bewohner, der deutschen und polnischen Nachbarn, das Bewusstmachen der Geschichte, die Vermittlung der historischen Wahrheit als der Basis von Freundschaft, Miteinander und Gemeinsamkeit und die Wiederbelebung der jahrhundertelangen landschaftlichen, kulturellen, sozialen und geschichtlichen Einheit Niederlausitz dies- und jenseits der Neiße. Die „Heimatnachrichten aus der Niederlausitz“ wollen ein heimatliches Kommunikations- und Informationsblatt sein und richten sich an alle Niederlausitzer, wo immer sie auch leben mögen.

Die Sorauer/Sommerfelder Hefte sind eine Halbjahresschrift. Sie erscheinen jeweils im Juni und Dezember. Das Blatt hat in der Regel 48 Seiten Umfang. Der Preis für das Einzelheft beträgt derzeit 12,00 €. Das Jahresabonnement kostet 22,00 €.